UrDinkel-Nusstörtli

UrDinkel-Nusstörtli

Teig für 24 Stück

  • 200 g UrDinkel-Weissmehl
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Zucker
  • 100 g Heumilch-Butter, kalt, in Stücke geschnitten
  • 1 Ei, verquirlt

Füllung

  • 125 g Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 0,3 dl Wasser, heiss
  • 125 g Nüsse, z.B. Mandeln und Baumnüsse, gehackt
  • 0,75 dl Heumilch-Vollrahm
  • wenig weisse Kuchenglasur, flüssig

Zubereitung

1 Mini-Törtchenblech mit 24 Vertiefungen

  1. Für den Teig UrDinkel-Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Butter beifügen, mit den Händen zu einer krümeligen Masse reiben. Ei beigeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1-2 Stunden kühl stellen.

  2. Teig 2-3 mm dünn auswallen, Rondellen von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen, in die bebutterten Vertiefungen ins Blech geben, kühl stellen.

  3. Für die Füllung Zucker mit 1 EL Wasser leicht caramelisieren. Mit dem heissen Wasser ablöschen, sofort zudecken. Offen köcheln, bis sich das Caramel gelöst hat. Rahm und Nüsse beigeben, sämig einkochen. Füllung auskühlen lassen, dann in die Törtchen verteilen.

  4. Backen, 15-20 Minuten in der unteren Hälfte des auf 180 °C vorgeheizten Ofens. Törtchen abkühlen lassen, vorsichtig auf ein Gitter herausheben, auskühlen lassen.

  5. Vor dem Servieren mit der flüssigen Kuchenglasur garnieren, fest werden lassen, frisch geniessen.


Rezept-Quelle: «IG Dinkel, Judith Gmür-Stalder»