Verein Heumilch Schweiz gegründet

Verein Heumilch Schweiz gegründet

Am Donnerstag, 14. Juli wurde der Verein «Heumilch Schweiz» gegründet und Walter Münger zum Präsidenten gewählt. Damit ist der Startschuss für die Vereinsmitglieder gefallen sich mit der neuen Milchqualität „Heumilch“ neu auszurichten und zu positionieren. Wichtigste Differenzierungsmerkmal ist, dass die Tiere nicht mit Silofutter gefüttert werden, sondern artgerechtes Futter entsprechend dem Lauf der Jahreszeiten in Form von Gras und Heu erhalten.

Der feierliche Anlass der Vereinsgründung fand auf dem Hof von Walter Münger in Muolen/SG statt. Die rund 30 geladenen Gäste, darunter Vertreter und Vertreterinnen der Milchbranche, Projektinitianten, Handels- und Kooperationspartner, reisten aus der ganzen Schweiz und Österreich in das idyllisch gelegene Dorf, um den Hausherrn zum Präsidenten des neuen Vereins zu wählen.

Vorab hatte die Projektgruppe „Heumilch“ bestehend aus Vertretern verschiedener Milchproduzenten-Organisationen das Reglement für Produzenten und Verarbeiter sowie das Beitrittsformular auf der Homepage www.heumilch.ch veröffentlicht. Kernelemente des verbindlichen Reglements sind die bestmöglichen Lebensbedingungen für die Tiere zu garantieren und eine regionale Vermarktung zu gewährleisten.

Pirmin Furrer, Projektleiter und Geschäftsführer der Zentralschweizer Milchproduzenten, äusserte sich mehr als zuversichtlich, was die Zukunftsaussichten und Marktchancen für Heumilch in der Schweiz anbelangen. Es ist ihm aber auch bewusst, dass gegenüber dem Konsumenten noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten ist. Hier leistet der Kooperationspartner ARGE Heumilch Österreich Schützenhilfe. Die Heuwirtschaft wurde von der Europäischen Union mit dem EU Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität ausgezeichnet.

Die von langer Hand geplante Gründung, gilt als symbolischer Startschuss für viele Milchproduzenten und Käsereien, den Fachbegriff Käsereimilch oder silofreie Rohmilch durch «Heumilch» auszutauschen.

 

< zurück