Einzigartige Qualitätsrichtlinien

Alle Heumilchbauern und Heumilchverarbeiter unterliegen dem Heumilch-Regulativ. Nur sie können ihre Produkte mit dem Heumilch-Logo auszeichnen. Die Zertifizierung der Milchproduzenten und Verarbeiter durch eine anerkannte Prüfstelle, garantiert dem Konsumenten höchste Qualität.

Die wichtigsten Kriterien im Schweizer Heumilch-Regulativ:

  • Heumilch wird gänzlich ohne Futter aus Silage – vergorene Futtermittel – erzeugt.
  • Die Fütterung erfolgt im natürlichen Jahreslauf: Im Sommer sind beinahe 1.000 Gräser und Kräuter auf den Wiesen und Weiden  die Nahrungsquelle der Heumilchkühe. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot.
  • Die Kühe haben viel Auslauf (RAUS Pflicht)
  • Der Erhalt von Grünlandflächen und die Bewirtschaftung von Biodiversitätsflächen sind geregelt, um die Artenvielfalt der Pflanzen auf den Weideflächen zu fördern.

Download Heumilch-Regulativ